Die Arbeiten

Das Projekt

Das Hafengebiet von Antwerpen entwickelt sich derzeit stark weiter. Unternehmen ziehen neue Geschäfte an und wachsen buchstäblich über die Grenzen des Gebiets hinaus. Um dieses Wachstum bestmöglich zu unterstützen, muss auch das Straßennetz mitwachsen. Die Abteilung für den Seezugang (Afdeling Maritieme Toegang) denkt deshalb fortwährend voraus und führt frühzeitig die notwendigen Arbeiten durch, damit Unternehmen nicht durch ungeeignete Infrastruktur behindert werden.
Eine der Werften, die 2017 eröffnet werden, befindet sich in Waaslandhaven-Noord. Der derzeitige Kreisel, der u. a. den Liefkenshoektunnel, den Beverentunnel, den Keteldijk und die neue Kieldrechtsluis miteinander verbindet, wird der zunehmenden Verkehrsbelastung bald nicht mehr standhalten und deshalb zu einem sogenannten „Hollands Complex“ umgebaut. Es werden zwei Mal drei Fahrbahnen und eine Standspur sowie eine doppelte, koordinierte Ampelanlage angelegt, um den Verkehr so effizient wie möglich zu regeln. Auf beiden Seiten werden Vier-Wege-Kreuzungen mit Auffahrten zur und Abfahrten von der R2 angelegt (Ploegweg/Oudedijk und St.-Antoniusweg/Keteldijk).
Derart umfangreiche Arbeiten können nicht ohne Beeinträchtigungen für die vor Ort ansässigen Unternehmen und die Nutzer der R2 durchgeführt werden. Ein durchdachtes Konzept soll diese Beeinträchtigungen während der Arbeiten und bei maximaler Zugänglichkeit des Gebiets möglichst gering halten.
Dieses Konzept sieht sechs Phasen vor, wodurch keine der Straßen voll gesperrt werden muss. Der Zeitplan wurde so konzipiert, dass sich die größten Beeinträchtigungen auf einige Wochenenden und auf die Sommerferien 2018 beschränken. Der Verkehr auf der R2 bleibt über zwei Fahrbahnen in beiden Richtungen möglich. Die bestehenden Brücken werden erst zum Ende der Arbeiten abgerissen und entfernt. Die Träger der neuen Brücke werden in einer einzigen Überspannung und ohne Mittelpfeiler angebracht, sodass die Verkehrsbeeinträchtigungen auf der R2 auf ein Mindestmaß beschränkt bleiben.
Während der Durchführung der Arbeiten werden wir fortlaufend über die Fortschritte berichten, damit Sie die Entwicklungen jederzeit mitverfolgen und mögliche Beeinträchtigungen berücksichtigen können. Auf dieser Website informieren wir Sie stets über den aktuellen Stand der jeweiligen Phasen. Ihre Fragen und Anmerkungen können Sie über das Kontaktformular an uns richten. Auf diese Weise können wir gemeinsam für einen zügigen Abschluss der Arbeiten sorgen.

Toekomstbeeld wlhn
Telefonnummer für dringende Fragen

+32 (0)499 77 47 74